S. Joannis Gualberti Abbatis ~ III. classis


Vespera    7-12-2018

Incipit
V. Deus + in adiutórium meum inténde.
R. Dómine, ad adiuvándum me festína.
V. Glória Patri, et Fílio, * et Spirítui Sancto.
R. Sicut erat in princípio, et nunc, et semper, * et in sǽcula sæculórum. Amen.
Allelúia.
Eröffnung
V. O Gott, + sei nun bedacht drauf, mir zu helfen.
R. O Herr, beeile dich, mir beizustehen.
V. Die Ehre sei dem Vater und dem Sohne * und dem Heil'gen Geiste.
R. So wie sie war im Anfang, sei sie jetzt und immer * und zu ew'gen Zeiten. Amen.
Alleluja.
Psalmi {Psalmi, antiphonæ ex Psalterio secundum diem}
Ant. Ecce quam bonum * et quam iucúndum habitáre fratres in unum.
Psalmus 132 [1]
132:1 Ecce quam bonum et quam iucúndum, habitáre fratres in unum:
132:2 Sicut unguéntum in cápite, * quod descéndit in barbam, barbam Aaron,
132:2 Quod descéndit in oram vestiménti eius: * sicut ros Hermon, qui descéndit in montem Sion.
132:3 Quóniam illic mandávit Dóminus benedictiónem, * et vitam usque in sǽculum.
V. Glória Patri, et Fílio, * et Spirítui Sancto.
R. Sicut erat in princípio, et nunc, et semper, * et in sǽcula sæculórum. Amen.

Ant. Ecce quam bonum et quam iucúndum habitáre fratres in unum.
Psalmen {Psalmen, Antiphonen aus dem Psalterium, für den Wochentag}
Ant. Seht, wie das schön * und angenehm ist, wenn Brüder eines Sinns zusammenkommen.
Psalm 132 [1]
132:1 Seht, wie das schön und angenehm ist, * wenn Brüder eines Sinnes zusammenkommen.
132:2 Das gleicht dem Duft der Salbe auf dem Haupt des Hohenpriesters, * die auf das lange Barthaar herabfließt;
132:2 Die heruntertröpfelt bis zum Saume seines Mantels: * Das gleicht dem Tau vom Hermon, der auf dem Berge Sion niedersteigt.
132:3 Gewiss, so muss der Herr doch Segen geben * und Glück für immer.
V. Die Ehre sei dem Vater und dem Sohne * und dem Heil'gen Geiste.
R. So wie sie war im Anfang, sei sie jetzt und immer * und zu ew'gen Zeiten. Amen.

Ant. Seht, wie das schön und angenehm ist, wenn Brüder eines Sinns zusammenkommen.
Ant. Confitémini Dómino * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
Psalmus 135(1-9) [2]
135:1 Confitémini Dómino quóniam bonus: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:2 Confitémini Deo deórum: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:3 Confitémini Dómino dominórum: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:4 Qui facit mirabília magna solus: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:5 Qui fecit cælos in intelléctu: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:6 Qui firmávit terram super aquas: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:7 Qui fecit luminária magna: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:8 Solem in potestátem diéi: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:9 Lunam, et stellas in potestátem noctis: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
V. Glória Patri, et Fílio, * et Spirítui Sancto.
R. Sicut erat in princípio, et nunc, et semper, * et in sǽcula sæculórum. Amen.

Ant. Confitémini Dómino quóniam in ætérnum misericórdia eius.
Ant. O preist den Herrn, * denn ewig währt sein Erbarmen.
Psalm 135(1-9) [2]
135:1 O preist den Herrn, denn er ist gut, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:2 Preist den Gott der Götter, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:3 Preist den Herrn der Herren, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:4 Der große Wundertaten wirkt allein, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:5 Der hoch den Himmel schuf in großer Kunst * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:6 Der über den Gewässern dann die Erde gebaut, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:7 Der die große Leuchten geschaffen hat, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:8 Die Sonne als Beherrscherin des Tages, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:9 Dann Mond und Sterne als die Herrscher für die Nacht, * denn ewig währet sein Erbarmen.
V. Die Ehre sei dem Vater und dem Sohne * und dem Heil'gen Geiste.
R. So wie sie war im Anfang, sei sie jetzt und immer * und zu ew'gen Zeiten. Amen.

Ant. O preist den Herrn, denn ewig währt sein Erbarmen.
Ant. Confitémini Dómino * quia in humilitáte nostra memor fuit nostri.
Psalmus 135(10-26) [3]
135:10 Qui percússit Ægýptum cum primogénitis eórum: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:11 Qui edúxit Israël de médio eórum: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:12 In manu poténti, et brácchio excélso: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:13 Qui divísit Mare Rubrum in divisiónes: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:14 Et edúxit Israël per médium eius: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:15 Et excússit Pharaónem, et virtútem eius in Mari Rubro: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:16 Qui tradúxit pópulum suum per desértum: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:17 Qui percússit reges magnos: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:18 Et occídit reges fortes: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:19 Sehon, regem Amorrhæórum: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:20 Et Og, regem Basan: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:21 Et dedit terram eórum hereditátem: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:22 Hereditátem Israël, servo suo: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:23 Quia in humilitáte nostra memor fuit nostri: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:24 Et redémit nos ab inimícis nostris: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:25 Qui dat escam omni carni: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:26 Confitémini Deo cæli: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
135:26 Confitémini Dómino dominórum: * quóniam in ætérnum misericórdia eius.
V. Glória Patri, et Fílio, * et Spirítui Sancto.
R. Sicut erat in princípio, et nunc, et semper, * et in sǽcula sæculórum. Amen.

Ant. Confitémini Dómino quia in humilitáte nostra memor fuit nostri.
Ant. O preist den Herrn, * da er unserer eingedenk war in unserer Erniedrigung.
Psalm 135(10-26) [3]
135:10 Der die Ägypter schlug und ihre Erstgeburt, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:11 Der Israel aus ihrem Land herausgeführt, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:12 Mit starker Hand und erhobenem Arm, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:13 Der in zwei Teile geteilt dann das Rote Meer, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:14 Und durch dasselbe Israel hindurchgeführt hat, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:15 Und Pharao und seine Heeresmacht versenkt im Roten Meer, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:16 Der treu sein Volk geleitet durch das wüste Land, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:17 Der große Könige schlug, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:18 Und mächtige Könige tötete, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:19 Sehon, den König der Amorrhäer, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:20 Und Og, den König von Basan, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:21 Der ihr Gebiet zu eigen gab, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:22 Zu eigen seinem Knechte Israel, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:23 Weil er unserer eingedenk war in unserer Erniedrigung, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:24 Uns von den Feinden befreit, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:25 Er gibt auch Nahrung allem Fleisch, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:26 Preist den Gott des Himmels, * denn ewig währet sein Erbarmen.
135:26 Preist den Herrn der Herren, * denn ewig währet sein Erbarmen.
V. Die Ehre sei dem Vater und dem Sohne * und dem Heil'gen Geiste.
R. So wie sie war im Anfang, sei sie jetzt und immer * und zu ew'gen Zeiten. Amen.

Ant. O preist den Herrn, da er unserer eingedenk war in unserer Erniedrigung.
Ant. Adhǽreat lingua mea * fáucibus meis, si non memínero tui Ierúsalem.
Psalmus 136 [4]
136:1 Super flúmina Babylónis, illic sédimus et flévimus: * cum recordarémur Sion:
136:2 In salícibus in médio eius, * suspéndimus órgana nostra.
136:3 Quia illic interrogavérunt nos, qui captívos duxérunt nos, * verba cantiónum:
136:3 Et qui abduxérunt nos: * Hymnum cantáte nobis de cánticis Sion.
136:4 Quómodo cantábimus cánticum Dómini * in terra aliéna?
136:5 Si oblítus fúero tui, Ierúsalem, * oblivióni detur déxtera mea.
136:6 Adhǽreat lingua mea fáucibus meis, * si non memínero tui:
136:6 Si non proposúero Ierúsalem, * in princípio lætítiæ meæ.
136:7 Memor esto, Dómine, filiórum Edom, * in die Ierúsalem:
136:7 Qui dicunt: Exinaníte, exinaníte * usque ad fundaméntum in ea.
136:8 Fília Babylónis mísera: * beátus, qui retríbuet tibi retributiónem tuam, quam retribuísti nobis.
136:9 Beátus, qui tenébit, * et allídet párvulos tuos ad petram.
V. Glória Patri, et Fílio, * et Spirítui Sancto.
R. Sicut erat in princípio, et nunc, et semper, * et in sǽcula sæculórum. Amen.

Ant. Adhǽreat lingua mea fáucibus meis, si non memínero tui Ierúsalem.
Ant. Mag meine Zunge kleben stumm am Gaumen, * wenn ich, Jerusalem, an dich nicht denken sollte.
Psalm 136 [4]
136:1 An den Flüssen in Babylon, da hatten wir unser Lager und weinten, * wenn wir an Sion dachten.
136:2 An den Weidenbäumen dort im Lande, * da ließen wir hängen die Harfen.
136:3 Dort nun fragten uns, die uns Gefangene bewachten * nach unseren Gesängen;
136:3 Und die uns weggeschleppt, die verlangten: * "Singt etwas uns von euren Sionsliedern."
136:4 Wie nur hätten wir das Lied des Herrn singen können * im Feindeslande?
136:5 Wenn einmal, Jerusalem, ich los von dir mich sagen wollte, * mag los von mir getrennt sein meine Rechte.
136:6 Mag dann meine Zunge stumm am Gaumen kleben, * wenn ich an dich nicht denken sollte.
136:6 Wenn ich dich, Jerusalem, nicht stellte, * ganz an die Spitze meiner Freude.
136:7 O behalte, Herr, die Edomsbrut dir im Gedächtnis, * was sie am schwarzen Tag Jerusalems getrieben;
136:7 Wie sie riefen: "Ja, vernichtet es, vernichtet es gründlich, * dass seine Fundamente selbst verschwinden."
136:8 Du elende Tochter Babylons, * ich wünschte Segen dem, der dir vergelten wollte die Behandlung, wie du uns behandelt.
136:9 Ich wünschte Segen dem, der deine Kinder packen * und sie zerschmettern wollt' am Felsen.
V. Die Ehre sei dem Vater und dem Sohne * und dem Heil'gen Geiste.
R. So wie sie war im Anfang, sei sie jetzt und immer * und zu ew'gen Zeiten. Amen.

Ant. Mag meine Zunge kleben stumm am Gaumen, wenn ich, Jerusalem, an dich nicht denken sollte.
Ant. Confitébor * nómini tuo, Dómine, super misericórdia et veritáte tua.
Psalmus 137 [5]
137:1 Confitébor tibi, Dómine, in toto corde meo: * quóniam audísti verba oris mei.
137:2 In conspéctu Angelórum psallam tibi: * adorábo ad templum sanctum tuum, et confitébor nómini tuo.
137:3 Super misericórdia tua, et veritáte tua: * quóniam magnificásti super omne, nomen sanctum tuum.
137:4 In quacúmque die invocávero te, exáudi me: * multiplicábis in ánima mea virtútem.
137:5 Confiteántur tibi, Dómine, omnes reges terræ: * quia audiérunt ómnia verba oris tui:
137:6 Et cantent in viis Dómini: * quóniam magna est glória Dómini.
137:7 Quóniam excélsus Dóminus, et humília réspicit: * et alta a longe cognóscit.
137:8 Si ambulávero in médio tribulatiónis, vivificábis me: * et super iram inimicórum meórum extendísti manum tuam, et salvum me fecit déxtera tua.
137:9 Dóminus retríbuet pro me: * Dómine, misericórdia tua in sǽculum: ópera mánuum tuárum ne despícias.
V. Glória Patri, et Fílio, * et Spirítui Sancto.
R. Sicut erat in princípio, et nunc, et semper, * et in sǽcula sæculórum. Amen.

Ant. Confitébor nómini tuo, Dómine, super misericórdia et veritáte tua.
Ant. Ich preise * deinen Namen, o Herr, ob deiner Huld und Treue.
Psalm 137 [5]
137:1 Ich preise dich, Herr, aus vollem Herzen, * dass du erhört die Worte meines Mundes.
137:2 Im Angesicht der Engel spiele ich dir, * ich bete dich an in deinem heiligen Tempel, und preise deinen Namen.
137:3 Ich preise dich ob deiner Huld und Treue, * denn groß und überragend über alles ist dein heiliger Name.
137:4 An jedem Tag, an dem ich zu dir rufe, erhöre mich: * vermehre mir noch meine Lebenskräfte.
137:5 Dich sollten, o Herr, doch alle Könige auf Erden preisen, * weil sie alle Worte deines Mundes gehört:
137:6 Und singend müssten sie, o Herr, dein Walten loben, * denn groß ist der Ruhm des Herrn.
137:7 Ja, über alles ragst du, Herr, hinaus, und schaust doch gnädig auf das Kleine, * doch von den Stolzen wendest du ab deine Blicke.
137:8 Wenn ich nun weiter wandeln muss inmitten von Gefahren, erhalte mich am Leben; * und gegen meiner Feinde Wut streck deine Hand aus und lasse deine Rechte Rettung mir verschaffen.
137:9 Herr, du bist mein Segensspender, * o Herr, da dein Erbarmen ewig dauert, wirst du das Gebilde deiner Hände nicht verlassen.
V. Die Ehre sei dem Vater und dem Sohne * und dem Heil'gen Geiste.
R. So wie sie war im Anfang, sei sie jetzt und immer * und zu ew'gen Zeiten. Amen.

Ant. Ich preise deinen Namen, o Herr, ob deiner Huld und Treue.
Capitulum Hymnus Versus {ex Commune aut Festo}
Sir 31:8-9
Beátus vir, qui invéntus est sine mácula, et qui post aurum non ábiit, nec sperávit in pecúnia et thesáuris. Quis est hic, et laudábimus eum? fecit enim mirabília in vita sua.
R. Deo grátias.

Hymnus
Iste Conféssor Dómini, coléntes
Quem pie laudant pópuli per orbem,
Hac die lætus méruit suprémos
Laudis honóres.

Qui pius, prudens, húmilis, pudícus,
Sóbriam duxit sine labe vitam,
Donec humános animávit auræ
Spíritus artus.

Cuius ob præstans méritum, frequénter,
Ægra quæ passim iacuére membra,
Víribus morbi dómitis, salúti
Restituúntur.

Noster hinc illi chorus obsequéntem
Cóncinit laudem celebrésque palmas,
Ut piis eius précibus iuvémur
Omne per ævum.

Sit salus illi, decus atque virtus,
Qui, super cæli sólio corúscans,
Totíus mundi sériem gubérnat,
Trinus et unus.
Amen.

V. Iustum dedúxit Dóminus per vias rectas.
R. Et osténdit illi regnum Dei.
Kapitel Hymnus Versikel {aus dem Commune oder vom Fest}
Sir 31,8-9
Selig ist der Mensch, der ohne Fehler gefunden wird, der nicht dem Gelde nachgeht und seine Hoffnung nicht auf Geld und Schätze setzt. Wo immer ein solcher sich findet, den müssen wir loben; denn er wirkt Erstaunliches in seinem Leben.
R. Gott sei Dank gesagt.

Hymnus
Heil dem Bekenner, den wir heut besingen,
Dass froh zum Himmel unsre Lieder dringen,
Ruhmvoll und selig strahlt vor uns er heute
In ew'ger Freude.

Klug, fromm und züchtig, heilig war sein Streben,
Frei von Verfehlung, makellos sein Leben,
Solang sich Odem in den Gliedern regte
Und sie bewegte.

Durch seinen Eifer ward, was krank darnieder
Lag, oft gesundet; und es wurde wieder,
Nachdem der Krankheit gift'ger Stoff vernichtet,
Neu aufgerichtet.

Drum singen heut wir Lieder ihm zu Ehren
Um wie mit Palmen seinen Ruhm zu mehren,
Und seine Fürbitt' möge uns begleiten
Durch ew'ge Zeiten.

Ihm sei stets Preis und Lob gebracht von allen,
Der glänzt auf ew'gem Thron in ew'gen Strahlen,
Als Gott gebietet allen Nationen
In drei Personen.
Amen.

V. Seinen Diener führte der Herr auf rechten Wegen.
R. Und ließ das Gottesreich ihn sehen.
Canticum: Magnificat {Antiphona ex Proprio Sanctorum}
Ant. Hic vir despíciens mundum * et terréna, triúmphans, divítias cælo cóndidit ore, manu.
(Canticum B. Mariæ Virginis * Luc. 1:46-55)
1:46 Magníficat + * ánima mea Dóminum.
1:47 Et exsultávit spíritus meus: * in Deo, salutári meo.
1:48 Quia respéxit humilitátem ancíllæ suæ: * ecce enim ex hoc beátam me dicent omnes generatiónes.
1:49 Quia fecit mihi magna, qui potens est: * et sanctum nomen eius.
1:50 Et misericórdia eius, a progénie in progénies: * timéntibus eum.
1:51 Fecit poténtiam in brácchio suo: * dispérsit supérbos mente cordis sui.
1:52 Depósuit poténtes de sede: * et exaltávit húmiles.
1:53 Esuriéntes implévit bonis: * et dívites dimísit inánes.
1:54 Suscépit Israël púerum suum: * recordátus misericórdiæ suæ.
1:55 Sicut locútus est ad patres nostros: * Ábraham, et sémini eius in sǽcula.
V. Glória Patri, et Fílio, * et Spirítui Sancto.
R. Sicut erat in princípio, et nunc, et semper, * et in sǽcula sæculórum. Amen.
Ant. Hic vir despíciens mundum et terréna, triúmphans, divítias cælo cóndidit ore, manu.
Canticum: Magnificat {Antiphon aus dem Proprium der Heiligen}
Ant. Dieser Mann hat verachtet die Welt * und irdische Freuden, hat triumphiert über sie und Reichtümer im Himmel niedergelegt in Worten und Taten.
(Gesang der seligen Jungfrau Maria: Lk 1,46-55)
1:46 Es preist in höchster Freud' + * den Herrgott meine Seele.
1:47 Und überglücklich hüpft mein Geist, * versenkt in Gott, dem Urquell meines Glückes.
1:48 Ja, gnädig hat er sich erwiesen seiner winz'gen Magd, * ich seh schon, wie deshalb mich preisen werden sämtliche Geschlechter.
1:49 Ja, Großes hat an mir gewirkt er, der so mächtig ist, * und dessen Majestät so heilig.
1:50 Ja, seine Huld bewährt sich allezeit * an allen seinen treuen Dienern.
1:51 Gewalt'ges leistet er mit seinem Arm; * jagt auseinander alle, die im Herzen stolz sind.
1:52 Die Mächtigsten stürzt er vom Thron * und setzt darauf die Kleinen.
1:53 Die Ärmsten überschüttet er mit Glück, * die Reichen schickt er weg als Bettler.
1:54 Er wird nun Retter seinem ihm als Knecht gehör'gen Volk, * zeigt, dass er im Gedächtnis aufbewahrt hat sein Erbarmen,
1:55 Gemäß dem unsern Vätern einst gegeb'nen Wort, * für Abraham und dessen Kinderschar auf ew'ge Zeiten.
V. Die Ehre sei dem Vater und dem Sohne * und dem Heil'gen Geiste.
R. So wie sie war im Anfang, sei sie jetzt und immer * und zu ew'gen Zeiten. Amen.
Ant. Dieser Mann hat verachtet die Welt und irdische Freuden, hat triumphiert über sie und Reichtümer im Himmel niedergelegt in Worten und Taten.
Preces Feriales{omittitur}
Preces feriales{werden ausgelassen}
Oratio {ex Proprio Sanctorum}
V. Dómine, exáudi oratiónem meam.
R. Et clamor meus ad te véniat.
Orémus
Intercéssio nos, quǽsumus, Dómine, beáti Ioánnis Abbátis comméndet: ut, quod nostris méritis non valémus, eius patrocínio assequámur.
Per Dóminum nostrum Iesum Christum, Fílium tuum: qui tecum vivit et regnat in unitáte Spíritus Sancti Deus, per ómnia sǽcula sæculórum.
R. Amen.

Oration {aus dem Proprium der Heiligen}
V. O Herr, erhöre mein Gebet.
R. Und lass mein Rufen zu dir kommen.
Lasset uns beten.
May the pleading of blessed John the Abbot make us acceptable unto thee, O Lord, we pray; that what we may not have through any merits of ours, we may gain by means of his patronage.
Im Hinblick auf unsern Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und regiert in Gemeinschaft mit dem Heiligen Geiste als Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.
R. Amen.

Conclusio
V. Dómine, exáudi oratiónem meam.
R. Et clamor meus ad te véniat.
V. Benedicámus Dómino.
R. Deo grátias.
V. Fidélium ánimæ per misericórdiam Dei requiéscant in pace.
R. Amen.
Abschluss
V. O Herr, erhöre mein Gebet.
R. Und lass mein Rufen zu dir kommen.
V. Wir wollen den Herrn preisen.
R. Und sagen ihm unsern Dank.
V. Die Seelen der Verstorbenen mögen auf Grund der Barmherzigkeit Gottes zur Ruhe im Frieden gelangen.
R. Amen.

Matutinum    Laudes    Prima    Tertia
Sexta    Nona    Vesperae    Completorium

Versions
pre Trident Monastic
Trident 1570
Trident 1910
Divino Afflatu
Reduced 1955
Rubrics 1960
1960 Newcalendar
Mode
regular
seasonal
Language 2
Latin
Deutsch
English
Espanol
Francais
Italiano
Magyar
Polski
Votive
hodie
Dedication
Defunctorum
Parvum B.M.V.

Options